Block 1

 
  LESLOKAAL
Der erste Kurs beginnt mit einer Wiederholung der Biomechanik und Embryologie. Danach werden einige Tests vermittelt um große Dysbalancen und Kraftlinien zu detektieren.
 
Das erste große Prinzip von der embryologische Rotation wird behandelt. Auf Grund von diesen Basisprinzipien wird deutlich ob behandelt werden darf oder nicht.
 
Erklärt wird auch ob Zeichen von malignen oder Systemerkrankungen vorhanden sind.
 
Weiterhin werden Zusammenhänge besprochen zwischen den Einschränkungen von parietalen Gelenken einerseits und übereinstimmenden Teilen der Viszera andererseits. Das Einzigartige an diesem Kurs ist das parietale Blockaden sofort durch eine viszerale Manipulation verschwinden.
 
Einige große Systeme und Zusammenhänge sowie die Niere, die Leber und das gynäkologisch System kommen einzeln zur Sprache.
 
Die meisten Unterrichtseinheiten beinhalten praktisch orientierte Theorie gefolgt durch die Praxis.
 
Gleichzeitig werden die ersten Zusammenhänge zwischen Schädel und Rumpf gelegt.